Netzwerk

Unser Netzwerk für gute Ideen

aescuvest ist eine Plattform für gute Ideen. Um diese Plattform voranzubringen, bauen wir um aescuvest ein Netzwerk auf, in das sich all´ diejenigen einbringen können, die etwas Sinnvolles und Nachhaltiges zum Fortschritt im Gesundheitssektor beitragen möchten. Nachfolgend stellen wir einige unserer wichtigsten Partner vor:
 

esanum – Der Multiplikator



Unser Kanal, um Ihre Geschäftsidee mehr als 220.000 Ärzten und Gesundheitsexperten zu präsentieren. Das Online-Netzwerk esanum ist eines der größten sozialen Netzwerke für Mediziner in Deutschland und Europa. Ärzte nutzen esanum hauptsächlich, um Kollegen kennenzulernen, sich zu informieren und untereinander über Fachthemen auszutauschen, aber auch um mit Unternehmen und Institutionen der Gesundheitsbranche in Kontakt zu treten. esanum bietet Ärzten Tools, um sich über Behandlungsmethoden, Weiterbildungen, Stellenangebote, Indikationserweiterungen und Leitlinienänderungen zu informieren. Mitglied bei esanum können nur approbierte Ärzte werden. Neben Deutschland ist esanum auch in Österreich, der Schweiz, Spanien, Italien, Frankreich, Portugal und Lateinamerika aktiv.

Medical Valley – Medtech-Inkubation in Perfektion 



Das Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) ist ein international führender Cluster im Bereich Medizintechnik/Gesundheitswirtschaft. Hier sind hochspezialisierte Forschungseinrichtungen, international führende und zugleich auch viele heranwachsende Unternehmen aktiv. Als Clustermanagement-Organisation fungiert seit 2007 der Medical Valley EMN e.V., ein Zusammenschluss von aktuell 190 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheitsversorgung und Politik. Dieser unterstützt Gründer bei der Kommerzialisierung ihrer Ideen mit Finanzierungs- und Fördermittelakquisition, Gründerförderung, Identifizierung und Vermittlung klinischer Partner, Unterstützung bei Marktzulassung und beim Marktzugang. Für aescuvest ist das Medical Valley eine Quelle für spannende Investmentchancen.

Science4Life – Accelerator der Wissenschaft


Voraussetzung für eine erfolgreiche Finanzierung ist der Businessplan. Die Gründerinitiative Science4Life e.V., die vom Land Hessen und dem Gesundheitsunternehmen Sanofi unterstützt wird, hilft Gründern mit Geschäftsideen aus den Life Sciences, der Chemie und der Energie bei der professionellen Ausarbeitung. Dies geschieht vor allem mittels einer Teilnahme am bundesweiten Businessplan-Wettbewerb. Der Science4Life Venture Cup bietet -von der Idee, über das Konzept bis zum ausformulierten Businessplan- wertvolles Know-how. Jede Einreichung erhält ausführliches Feedback und auf die Gewinner warten Einzel-Coachings durch hochkarätige Berater sowie Preisgelder im Gesamtwert von 82.000 EURO. Besonders attraktiv ist der Austausch und die Unterstützung innerhalb des stetig wachsenden Netzwerk, der Science4Life-Community: starke Partner aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und ehemaligen Venture Cup-Teilnehmern stehen oft auch noch Jahre nach der Gründung füreinander mit Rat und Tat zur Verfügung. Mit diesem Angebot ist Science4Life ein perfekt ergänzender Kooperationspartner von aescuvest. Hier erfahren Sie noch mehr zu Science4Life.

Medizinrecht.de – Unsere Expertendatenbank zur Lösung regulatorischer Fallstricke


Die MedizinRecht.de GmbH ist ein praxisorientierter Verlag, der Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern im Gesundheitswesen publiziert, sowie Fortbildungen organisiert.
Der Verlag arbeitet mit führenden Autoren und Referenten aus den unterschiedlichsten Bereiches des Gesundheitswesens zusammen. Der Zugang zu den Informationen von MedizinRecht.de ist kostenfrei. Darunter befinden sich:

  • aktuelle News und Beiträge
  • Expertenverzeichnis und Austausch online
  • Fachbücher Download
  • Finanzierung von Gerichtsprozessen
  • Fortbildungsangebote
  • Ärztevermittlung uvm.

OTH – Die junge Ideenschmiede 





Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH) ist eine innovative Hochschule, die ihren Studierenden eine hoch qualifizierte und zukunftsorientierte Ausbildung bietet. Die OTH hat einen besonderen Fokus auf Medizintechnik gerichtet, bietet einen Bachelor- sowie den darauf aufbauenden Masterstudiengang Medizintechnik an. Den Studis stehen rund 1.100 qm Laborfläche mit einer Ausstattung auf High-Tech-Niveau zur Verfügung. Geplant ist der Aufbau eines „Gesundheits- und Medizintechnik-Campus Oberpfalz“ in Weiden. Als Partner der OTH veranstaltet aescuvest Gründerworkshops, berät zu Förderprogrammen und ermutigt Medtech-Studis so, ihre Ideen in Unternehmen umzuwandeln. Unterstützt werden wir dabei von Beratungsgesellschaften wie McKinsey und Roland Berger. Die besten Ideen werden dann hoffentlich bald als Investmentchancen auf aescuvest zu finden sein.
 

Plattform Life Sciences – Alles aus der Welt der Health-Innovatoren und -Investoren

 

 

Life Sciences, die „Lebenswissenschaften“, bilden seit über 20 Jahren einen wesentlichen Branchen- und Technologieschwerpunkt der Publikationen des Finanzfachverlags GoingPublic Media AG. Seit 2014 erscheint eine eigene „Life Sciences-Serie“. Als Initiative von GoingPublic- und VentureCapital Magazin widmet sich die Plattform den Themen Technologie, Finanzierung und Investment. Tagesaktuelle News finden sich auf der Website www.plattform-lifesciences.de. Mit LifeSciencesUpdate erscheint zur Ergänzung des Angebots ein monatlicher Newsletter mit aktuellen Berichten, Veranstaltungshinweisen, u.v.m.. Die Mission: medienübergreifende Verbindung (Magazin – Web – Event) der Lebenswissenschaften mit Wissen und Netzwerken aus Unternehmensfinanzierung und Kapitalmarkt. aescuvest ist exklusiver Partner von Plattform Life Sciences aus dem Bereich des Crowdfundings.
 

Touwho – Chinas größte Crowdfunding-Plattform für Medizin und Biotechnologie


 




Shenzhen Touwho Network & Fund, kurz „Touwho“ ist Chinas größte Crowdfunding-Plattform für Medizin und Biotechnologie. Das Unternehmen hat seinen Sitz im International Co-Innovation Center for Advanced Medical Technology (ICCAMT) in Shenzhen (Provinz Guangdong). Shenzhen, das südlich an die Sonderverwaltungszone Hongkong grenzt, gilt aufgrund ihres Status als Sonderwirtschaftszone als eine bedeutende Stadt für ausländische Investitionen und ist eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. Die Region ist ein wichtiges Cluster der chinesischen Gesundheitswirtschaft. Passenderweise existiert eine Partnerschaft mit der Metropolregion Nürnberg, Sitz des deutschen Medizinclusters Medical Valley. Unternehmen, die bei aescuvest Kapital für die Weiterentwicklung ihrer Produkte einsammeln wollen, können über Touwho Unterstützung beim Markteintritt in China erhalten. Eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg, die Bekanntheit des Produkts im chinesischen Markt, kann schon durch die parallele Platzierung der Crowdfunding-Kampagne auf Touwho erreicht werden. Darüber hinaus können aescuvest-Kunden diverse Leistungen durch Touwho und vom ICCAMT in Anspruch nehmen.




 

Newsletter-Anmeldung

Glossar

Bonuszins (endfällig)

Sieht der Darlehensvertrag einen endfälligen Bonuszins (endfällig zahlbare variable Zinskomponente) vor, so gilt: Endet der Darlehensvertrag durch Ablauf der regulären Vertragslaufzeit, so erhält der Darlehensgeber am Rückzahlungstag einmalig einen Bonuszins in Höhe des im Darlehensvertrag genannten prozentualen Anteils („endfälliger Bonusanteil“) an der im Darlehensvertrag genannten Kennziffer (Umsatz, Gewinn, EBIT oder EBITDA). Zugrunde gelegt wird dabei der gewichtete Durchschnitt der Entwicklung der Kennziffer in den drei vorangegangenen abgeschlossenen Geschäftsjahren (das zuletzt abgeschlossene Geschäftsjahr gewichtet mit 50 %, das Jahr zuvor mit 30 % und das Jahr vor diesem mit 20 %). Endet der Vertrag vor Ablauf der regulären Vertragslaufzeit aufgrund vorzeitiger Kündigung bei Folge-Finanzierungsrunde oder Exit, so wird der Darlehensgeber finanziell so gestellt, als hätte er einen Eigenkapital-Anteil am Darlehensnehmer in Höhe des im Darlehensvertrag genannten prozentualen Anteils („virtuelle Erlösbeteiligung“) veräußert, wobei die Unternehmensbewertung zugrunde gelegt wird, die der Folgefinanzierung bzw. dem Exit zugrunde liegt. Der Darlehensgeber erhält also einen Betrag in Höhe des Produkts seiner – ggf. zwischenzeitlich verwässerten, hierzu sogleich – virtuellen Erlösbeteiligung und der bei Kündigung zugrunde gelegten Unternehmensbewertung (Partizipation an Unternehmenswertsteigerung). Der entsprechende Betrag ist innerhalb von vier Wochen nach dem Tag der Wirksamkeit der Kündigung an den Darlehensgeber auszuzahlen. Der endfällige Bonuszins unterliegt in beiden vorstehend genannten Fällen der Verwässerung: Bei Folge-Finanzierungen in Form von Kapitalerhöhungen während der Laufzeit des Darlehens, bei denen das Kündigungsrecht des Darlehensnehmers nicht ausgeübt wird, verringert sich der endfällige Bonusanteil des Darlehensgebers jeweils mit Wirkung für die Zukunft im Verhältnis des alten zum gesamten neuen Stammkapital des Darlehensnehmers nach Durchführung der Kapitalerhöhung. Dies gilt bei Kapitalherabsetzungen entsprechend. Bei Folge-Finanzierungen in Form von Schwarmfinanzierungen (Crowdfundings), bei denen schuldrechtliche Gewinnbezugsansprüche gewährt werden, verringert sich der endfällige Bonusanteil des Darlehensgebers jeweils in dem Verhältnis des Wertes des wirtschaftlichen Altkapitals (ausgedrückt durch die Pre-Money-Bewertung, die der neuen Schwarmfinanzierung zugrunde liegt) zum Wert des Neukapitals (ausgedrückt durch die dem neuen Funding zugrunde liegende Post-Money-Bewertung; diese errechnet als Pre- Money-Bewertung zuzüglich der Finanzierungssumme im Rahmen des neuen Fundings). Die Verwässerung tritt nicht ein bei Folge-Finanzierungen, deren Umfang geringer ist als das Finanzierungs-Limit laut Darlehensvertrag; bei Down Rounds (wie oben definiert); bei Nachschüssen (wie oben definiert). Der Darlehensgeber stimmt der möglichen Verwässerung seines Zinsanspruchs bereits jetzt zu. Er hat bei Folge-Finanzierungsrunden weder ein Bezugsrecht noch ein Mitbestimmungsrecht, sondern wird die Verwässerung hinnehmen, um optimales Wachstum des Unternehmens des Darlehensnehmers zu ermöglichen. Kündigt das Unternehmen den Darlehensvertrag berechtigt außerordentlich, so fällt kein Bonuszins bei Vertragsende an.


Alle Begriffe

Gesundheit lohnt sich.
Für jeden von uns.