Blog

Unser Buchtipp für das lange Osterwochenende: Dealterms.VC

veröffentlicht am 29.03.2018 von Frank Schwarz, Hexagonaut für Presse & Investor Relations




Kann ein Buch über die Finanzierung junger Unternehmen als kurzweilige Bettlektüre taugen? Es kann! Anja Arnold und Nikolas Samios gelingt das mit ihrem Beziehungsroman DEALTERMS.VC erstaunlich gut.
 
Der Titel „DEALTERMS.VC – Von Handwerk, Kunst und Philosophie der Venture-Capital-Finanzierung von Startups in Deutschland“ klingt zunächst recht sperrig und der Anspruch, den Verhandlungsprozess, die dahinterliegende Philosophie und die komplexen Vertragswerke für Wagniskapital-Finanzierungsrunden von jungen, schnell wachsenden Unternehmen zu beschreiben, hört sich zunächst nach einem schwer verdaulichen BWL-Lehrbuch an. Arnold und Samios, beide tief verwurzelt in der deutschen VC-Szene, gelingt es jedoch erstaunlich gut, daraus einen gut konsumierbaren Beziehungsroman zu stricken – der jungen Gründern helfen soll, Beziehungsdramen zu vermeiden.
 
Das Buch thematisiert den gesamten Zyklus der Gründer-Investor-Beziehung und beleuchtet
kritische Verhandlungspunkte wie die Firmenbewertung, Liquidationspräferenzen, Mitverkaufsrecht und -pflichten, Down-round Protection, Informationsrechte, Founder Vesting oder ESOP-Bedingungen. Auch praxisnahe Fragen, wie zum Beispiel die Logistik einer Notarsitzung, was einen guten Anwalt für Beteiligungsverträge ausmacht oder ob die Verhandlungssprache Deutsch oder gleich Englisch lauten sollte, werden dabei erörtert.
 

Gute Investition für Gründer und Investoren

 
Das Buch, in dieser Form wohl das erste seiner Art in deutscher Sprache, ist dabei nicht nur für Gründer ein Handbuch für die Suche nach Investoren. Auch Investoren, die sich eingehender mit dem Markt und Möglichkeiten der Risikokapitalfinanzierung auseinandersetzen wollen, ist das Buch eine empfehlenswerte Lektüre. Mit ihrem lockeren, manchmal durchaus launigen Stil liefern die Autoren einen Einblick in die Sichtweise der VC-Geber und sorgen damit für mehr Transparenz im Markt. Als Zusatzleistung werden auf einer Webseite zahleiche Beispielverträge zum Download bereitgestellt (auch für Nicht-Käufer). Somit trägt das Buch dazu bei, dass Gründern nicht mehr ganz so unbeleckt in Gespräche mit VCs gehen müssen.
 
19,90 € für die Kindle- oder 39,99 € für die gebundene Version sind also gut investiertes Geld.
 
 
Zurück

Newsletter-Anmeldung

Glossar

Multiple

Das Multiple beschreibt bei aescuvest den Faktor, um den sich das eingesetzte Kapital des Investors über die geplante Laufzeit in Form von Wertsteigerung seines Anteils am Unternehmen mindestens erhöhen soll. Dieser Faktor wird anhand der historischen Wertentwicklung vergleichbarer Unternehmen ermittelt. Vom Korridor der Entwicklungsbandbreite historischer Vergleiche wird jeweils der untere Wert genommen. Dabei wird vorausgesetzt, dass sich das Unternehmen positiv entwickelt. Auch bei erfolgreicher Geschäftsentwicklung kann es aufgrund von Veränderungen bei den Rahmenbedingungen (z. B. des allgemeinen Zinsniveaus) zu Abweichungen nach oben unten kommen.


Alle Begriffe

Gesundheit lohnt sich.
Für jeden von uns.