Blog

Health-Investorin wird Business Angel des Jahres

veröffentlicht am 12.07.2019 von Frank Schwarz, Head of Investment




Seit 2001 verleiht das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) den Titel „Business Angel des Jahres“ und ehrt ihn mit der Skulptur der „Goldenen Nase“. Immer wurden es Männer. In diesem Jahr setzte sich erstmals eine Frau durch: Dr. Andrea Kranzer, deren Investment-Schwerpunkt liegt im Gesundheitssektor.


Die Auszeichnung wurde im Rahmen des BAND Business Angels Community Summits vergangene Woche in Stuttgart feierlich überreicht. Dr. Andrea Kranzer aus Mannheim setzte sich im diesjährigen Wettbewerb gegen sechs weitere nominierte (männliche) Finalisten durch. Diese Entscheidung traf eine neunköpfige Jury unter Vorsitz von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier. Für die Auszeichnung als Business Angel des Jahres kann man nur von einem seiner Beteiligungs-Start-ups vorgeschlagen werden.
Dr. Andrea Kranzer ist aktive Angel Investorin seit 2014. Der Fokus ihrer Investorentätigkeit liegt auf Seed und Early Stage Investments in den Bereichen Life-Science, IT und digitalen Geschäftsmodellen, wobei sie auch für andere Branchen und Technologien offen ist. Die promovierte Gesundheitsökonomin steigt in frühen Unternehmensphasen ein, im Idealfall zwischen Pre-Seed und Seed-Phase ein und unterstützt Start-ups auf ihrem Weg, möglichst zügig die Series-A-Phase zu schaffen.

Als leidenschaftliche Netzwerkerin ist Kranzer Mitglied in den Business Angel Netzwerken Venture Forum Rhein-Neckar, Heilbronn, Cyberforum, Karlsruhe, Business Angels Region Stuttgart, BayStartUP und btoV. St. Gallen. 2018 war sie Mitgründerin des Netzwerkes Angels4Health mit dem Ziel, private Angel Investoren zusammenzuführen, die sich auf die Life-Science-Branche, darunter Medizinprodukte, Diagnostika, Pharmazeutika und Biotechnologie, konzentrieren.

Für Dr. Ute Günther, Geschäftsführende Co-Vorsitzende von Business Angels Netzwerk Deutschland, ist die erstmalige Auszeichnung einer Frau mit dem in der Szene renommierten Preis kein Zufall: »Mit dem Aufrücken von Frauen in die Führungsetagen der Wirtschaft sehen wir auch immer mehr Frauen als Business Angels. Der Anteil liege noch unter 10 Prozent, aber er wachse.« Bei aescuvest liegt der Anteil der weiblichen Investoren übrigens bei immerhin rd. 20 Prozent. Ein Grund dafür könnte die höhere Affinität zu den Themen Gesundheit und Impact Investing sein.

Business Angel – für mich der schönste Job der Welt
Dr. Andrea Krantzer im Interview.

 
 
Zurück

Newsletter-Anmeldung

Glossar

Finanzierungsschwelle

Die Finanzierungsschwelle ist der Betrag, der bei einer Crowdinvesting-Kampagne bei aescuvest mindestens eingesammelt werden muss, damit die Finanzierung zustande kommt. Wird die Finanzierungsschwelle bis zum Ende der Kampagne nicht erreicht, erhalten die Anleger ihre Investments unverzüglich zurück.


Alle Begriffe

Gesundheit lohnt sich.
Für jeden von uns.