Blog

DHDL: 750.000 € Wachstumskapital für den ello

veröffentlicht am 29.09.2018 von Frank Schwarz, Hexagonaut für Presse & Investor Relations




Der ello ist vielleicht „nicht sexy“, aber er überzeugt auch die Löwen. Carsten Maschmeyer investiert gemeinsam mit Georg Kofler in der letzten Folge der VOX-Gründersendung „Die Höhle der Löwen” 350.000 € in den elektrischen Rollator und stellt damit die Weichen für schnelleres Wachstum.

 
Die Idee, älteren Menschen zu mehr Beweglichkeit zu verhelfen, begeisterte Carsten Maschmeyer (seed + speed ventures GmbH) und Georg Kofler (The Social Chain Group AG) in der VOX Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“. Die beiden Investoren schlossen einen Deal mit dem Team von eMovements ab und sicherten sich so eine 30 %-Beteiligung am Stuttgarter Unternehmen, das einer breiteren Öffentlichkeit erstmals durch die erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne auf aescuvest.de bekannt gemacht wurde.
 
Das Gründer-Team kokettierte in der Show, indem es den ello als „unsexy“ präsentierte. Aber die Vorteile ihrer Entwicklung leuchtete den Löwen sofort ein. Gleich drei von Ihnen wollten bei eMovements einsteigen. Am Ende investierten sie 100.000 € mehr Kapital, als angefragt und stellen zusätzlich 400.000 € Working Capital zur Verfügung. Einziger Wermutstropfen: Die Bewertung wurde leicht herunter geschraubt, das Unternehmen wurde niedriger gepreist, als in vorhergehenden Finanzierungsrunden. Alle Anleger, die bei aescuvest eingestiegen sind, muss das nicht weiter kümmern. Die Darlehensverträge schützen sie vor Verwässerungseffekte durch eine sogenannte „Down-round“. Die aescuvest-Investoren profitieren so doppelt, denn durch die bessere Kapitalausstattung und damit verbundene Aussicht auf höhere Produktionszahlen und schnellere Marktdurchdringung – zusätzlich angefeuert durch den PR-Effekt der Sendung – dürften die Erträge aus den umsatzabhängigen Bonuszinsauszahlung in den kommenden Jahren ansteigen.
 
Wir gratulieren dem Team von eMovements und allen Investoren.


 
 
Zurück

Newsletter-Anmeldung

Glossar

Carried Interest

Eine vom Erfolg der Vermögensanlage abhängige Vergütung („Carried Interest“). Diese ist bei aescuvest ab Juni 2019 für Fundings eingeführt und fällig, wenn und sobald die Summe der von dem Emittenten an einen Anleger geleisteten Auszahlungen des Festzinses und der erfolgsabhängigen Verzinsung insgesamt den Betrag des von dem jeweiligen Anleger geleisteten Anlagebetrages zzgl. einer Rendite von 10 % p.a. („Mindestrendite“) seit Einzahlung des jeweiligen Anlagebetrages erreicht hat („Hurdle“). Der Carried Interest beträgt 15 % der erfolgsabhängigen Verzinsung nach Erreichen der Hurdle. Dies bedeutet, dass vor Erreichen der Hurdle die erfolgsabhängige Verzinsung zu 100 % den Anlegern und nach Erreichen der Hurdle die weitere erfolgsabhängige Verzinsung zu 85 % den Anlegern und zu 15 % der Internet-Dienstleistungsplattform zusteht.


Alle Begriffe

Gesundheit lohnt sich.
Für jeden von uns.