Blog

Der Countdown läuft – im September werden die ersten Ellos ausgeliefert

veröffentlicht am 03.08.2017 von Frank Schwarz, Hexagonaut für Presse & Investor Relations


Es wird der Moment, auf den das Team von eMovements um Ben Rudolph, Max Keßler und Matthias Geertsema drei Jahre lang hingearbeitet haben: Die Auslieferung des ello an die Kunden.



Nur noch wenige Wochen, dann ist es soweit. Im September verlassen die ersten E-Rollatoren die Fabrikation von eMovement aus Stuttgart in Richtung zahlender Kunden. 25 Vorserienexemplare sind schon verkauft. Danach gehen weitere, mehrere hundert Exemplaren an die Sanitätshäuser der Republik.
 
Seit dem Crowdfunding auf aescuvest im vergangenen Jahr, das nach den Aussagen der schwäbischen Gründer den entscheidenden Schub für die Unternehmung gab, hat sich einiges getan.  Es wurden die notwendigen Zulassungen eingeholt, die Zahl der Mitarbeiter hat sich in den letzten Monaten auf 15 verdreifacht, vor allem durch den Aufbau der Serienfertigung. Auf "Made in Germany" wird großen Wert gelegt. Auch an Optik und Ausstattung des E-Rollators wurden noch zahlreiche Anpassungen vorgenommen, um den Bedürfnissen der Kunden besser gerecht zu werden. Er ist jetzt leichter, formschöner und einfacher zu handhaben. Dabei verlief die Entwicklung nicht immer gradlinig, darüber berichten die drei Ingenieure ausführlich in einem lesenswerten Beitrag auf IdeenwerkBW, einer Start-up-Publikation von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten.
 
Übrigens, eine Händlerliste finden Sie hier. Der Vertrieb über Sanitätshäuser soll die richtige Beratung der Kunden gewährleisten, schließlich ist der ello mit einem Verkaufspreis von 2.400 € ein Premiumprodukt. Weitere Vertriebspartner sind selbstverständlich willkommen. Also, bitte weitersagen …
 
 
Zurück

Newsletter-Anmeldung

Glossar

Zielrendite

Bei den partiarischen Nachrangdarlehen für die auf aescuvest vorgestellten Investmentchancen erhalten die Investoren eine Verzinsung, die neben einer festgelegten, jährlichen Basiszinszahlung auch Bonuszahlungen umfasst. Diese Bonuszahlungen sind abhängig vom Erreichen der im Darlehensvertrag festgelegten Erfolgskennziffern, deren Erreichen unsicher ist. Der Bonus kann sich zum Beispiel auf Umsatz- oder Gewinngrößen beziehen. Da ein fester Anteil vom Umsatz oder Gewinn an die Investoren verteilt wird, ist die individuelle Auszahlung für den einzelnen Investor auch davon abhängig, wie hoch die Finanzierungssumme insgesamt ausgefallen ist. Für die Prognoseberechnung der Zielrendite wird bezüglich der Finanzierungssumme eine mittlere Größe zwischen Finanzierungsschwelle und Finanzierungslimit angenommen. Für die Erfolgsgröße als zweite Variable in der Prognoserechnung der Zielrendite, wird ein mittleres Szenario aus dem Business Plan herangezogen. Die tatsächliche Rendite kann von der Zielrendite also sowohl nach unten als auch nach oben abweichen.


Alle Begriffe

Gesundheit lohnt sich.
Für jeden von uns.