Watch pitch video

CheckUp Scout GmbH

Angestrebte Wertsteigerung:
Faktor 18 Ihres Investments
Angebotene Exit-Beteiligung:
1,92 % vom Verkaufserlös
Laufzeit:
7 Jahre
Investieren ab:
250 €
Investoren:
118
Fundingziel:
200.000 €
Finanziert: 136.640 €

Gesetzlicher Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.

Key Investment Facts

  • Die Herausforderung: Die heutige Gesundheitsprävention erfolgt nach dem Gießkannenprinzip – sie vernachlässigt die individuellen Besonderheiten des Menschen, ist wenig effektiv und bleibt den Erwartungen hinterher. Individuelle Prävention erfordert hingegen fachübergreifende Expertise, ist komplex und zeitintensiv. Sie ist daher ohne professionelle technische Unterstützung kaum zu bewältigen.
  • Der Lösungsansatz: CheckUp Scout ist eine wissenschaftlich fundierte Softwareapplikation, welche zusammen mit Ärzten und Apothekern vor Ort die Gesundheitsvorsorge für Patienten einfacher, individueller und somit präziser gestaltet. Er hilft dabei, Maßnahmen auf das individuelle Risikoprofil der Patienten abzustimmen und hebt die Präventionsberatung auf ein vollkommen neues Qualitätsniveau.
  • Das Besondere: Die Algorithmen des CheckUp Scout beruhen auf der Grundlage evidenzbasierter Medizin und selbstlernender Prozesse. Die intelligente Befragungslogik hilft, das individuelle Risikoprofil des Patienten schnell und komfortabel zu ermitteln. Die Vorhersage von Krankheitsrisiken erfolgt dementsprechend präziser und qualitativ hochwertiger. Somit können Präventionsmaßnahmen mit unmittelbarem Bezug zum individuellen Risiko des Patienten empfohlen werden.
  • Der Kapitalbedarf: Die 200.000 Euro werden für die Produktentwicklung und -zulassung, für marktvorbereitende Aktivitäten sowie für den laufenden Geschäftsbetrieb zur Stärkung der operativen und finanziellen Flexibilität benötigt.

1. Die Idee

“Vorbeugen ist besser als heilen” (Hippokrates, ca. 400 v. Chr.)

„Seit Hippokrates hat sich in der Prävention wenig getan. Die westliche Medizin repariert und kümmert sich kaum um die Gesunderhaltung. Der erforderliche Kurswechsel ist nicht leicht – denn die komplexe Berücksichtigung des Individuums und die Anwendung fachübergreifenden Wissens zeigt selbst Gesundheitsexperten ihre Grenzen auf.
Wir ändern das entscheidend, indem wir erstmals sinnvolle Vorsorgemaßnahmen auf das individuelle Risikoprofil der Menschen abstimmen. Im Gegensatz zu früher haben wir heute die technischen Möglichkeiten, um die Einflussfaktoren für individuelle Gesundheitsrisiken systematisch zu erfassen, zu analysieren und mit der Expertise aus fachübergreifenden Datenbanken zu verknüpfen. So wird Vorbeugen besser als Heilen.“
(CheckUp Scout-Managementteam, 2018 n. Chr.)

 

2. Produkt

Modulbeschreibung

Der wissenschaftlich fundierte Vorsorgemanager beinhaltet drei zentrale und aufeinander aufbauende Module:

1. Intelligente Patientenbefragung

Die intelligente Logik zur Befragung des Gesundheitszustands und der Lebensgewohnheiten baut den Fragebogen vollkommen dynamisch auf, sodass die jeweils nächste Frage immer in Abhängigkeit der zuvor gegebenen Antwort neu berechnet wird und die sonst sehr komplexe sowie zeitintensive Befragung erheblich beschleunigt. Die für Laien verständliche Befragung ermöglicht die vollständige Auslagerung dieses zeitintensiven Prozesses an den Patienten.

2. Individuelle Risikobestimmung

Die Algorithmen des Checkup Scout beruhen auf der Grundlage evidenzbasierter Medizin und selbstlernender Prozesse. Eine intelligente Gewichtung der Risikofaktoren sowie eine hohe biostatistische Datenlage ermöglichen eine präzise und qualitativ hochwertige Risikoeinschätzung.

3. Individuelle Vorsorgeplanerstellung

Mit Kenntnis der Krankheitsrisiken, den zeitlich gewichteten Eintrittswahrscheinlichkeiten und dem jeweiligen Schweregrad können konkrete validierte Präventionsleistungen empfohlen werden. Die mittels Zeitstrahl chronologische Zuordnung empfohlener Leistungen kann in der Beratung mit dem Gesundheitscoach nach individuellen Präferenzen und Zielen angepasst werden.

Kunden & Kundennutzen

CheckUp Scout gestaltet die Präventionsberatung einfacher, effizienter und qualitativ hochwertiger und vereint dabei die Vorteile der der digitalen Anwendung und der persönlichen Beratung vor Ort.

Gesundheitsbewussten Menschen und Patienten hilft er, ihre Gesundheitsvorsorge ganzheitlich, individuell und präzise zu gestalten sowie den Ausbruch von ernsthaften Erkrankungen zu verhindern oder zeitlich zu verzögern.

Fachärzte für Allgemeinmedizin/ niedergelassene Hausärzte unterstützt er, die Honorarberatung als extrabudgetäres Wachstum auszubauen und sich von ausschließlich kurativ tätigen (Reparaturmedizin) Kollegen abzugrenzen.

Apothekern hilft er, Ertragssicherung durch Honorarberatung zu betreiben, sich als Gesundheitsexperte vor Ort zu positionieren, bestehende Kunden zu binden und Neukunden zu gewinnen.

 

3. Markt & Wettbewerb

Markt und Marktsegmente

Apotheker haben den größten Bedarf nach einer intelligenten Lösung zur Präventionsberatung (vgl. Kapitel „Geschäftsmodell & Marketing“). Daher bilden sie die Primärzielgruppe und definieren den Apothekenmarkt.
Ärzte (Fachärzte für Allgemeinmedizin) haben aktuell ein geringeres Bedürfnis – jedoch mit steigender Tendenz. Fokussiert werden Praxen mit präventionsmedizinischem Schwerpunkt, die den Ärztemarkt bilden.

Mit Blick auf die USA, sollen relevante Daten aus bestehenden digitalen Patientenakten der Accountable Care Organizations (ACOs) und Health Maintenance Organizations (HMOs) in den CheckUp Scout eingelesen und automatisiert verarbeitet werden.

Wettbewerbsumfeld und Positionierung

Eine wissenschaftlich valide Software, die mittels einer intelligenten Befragungslogik relevante Einflussgrößen (weit mehr als nur Alter und Geschlecht) erfasst und somit ein persönliches Risikoprofil des Patienten ermittelt, um darauf aufbauend einen individuellen Vorsorgeplan zu erstellen, ist derzeit nicht existent.

Es gibt zu einigen wenigen Erkrankungen sogenannte Risikorechner, die wissenschaftlich valide entwickelt wurden und viele Einflussfaktoren berücksichtigen. Diese berechnen jedoch nur das Risiko für eine Krankheit, liefern kein ganzheitliches Bild und geben keine konkreten, darauf aufbauenden Präventionsempfehlungen. Wegen des fehlenden ganzheitlichen Ansatzes sind sie für die Präventionsberatung nicht geeignet.

Es existieren einige wenige Softwarelösungen für eine ganzheitliche Vorsorgeberatung und -planung (Web-Apps). Diese arbeiten mit sehr wenig Variablen (z.B. Alter und Geschlecht), sind nicht wissenschaftlich valide abgesichert, nehmen keine individuelle Risikobestimmung vor und empfehlen keine darauf aufbauende Vorsorgeempfehlungen. Sie verweisen lediglich auf unpräzise und wenig effektive Standardmaßnahmen und sind aufgrund der fehlenden Individualität und wissenschaftlichen Grundlage nicht für die professionelle Präventionsberatung verwendbar.

4. Geschäftsmodell & Marketing

Ertragsmodell

Das Ertragsmodell der CheckUp Scout GmbH basiert primär auf Einnahmen durch den Verkauf bzw. das Vermieten von Softwarelizenzen an Präventionsberater (B2B).

Kunden und Kundenbedürfnisse

Als primäre Kundengruppe werden ambulant tätige Ärzte und Apotheker mit Niederlassung (keine Online-Apotheken) angesehen.

Der vor-Ort-Apotheker hat das größte Bedürfnis nach einer Beratungssoftware wie dem CheckUp Scout: Gesundheitspolitische Honorareingriffe haben die Handelsmarge verschreibungspflichtiger Arzneimittel (Rx) stark begrenzt und die wirtschaftliche Attraktivität eingetrübt. Das zur Kompensation verbleibende Segment verschreibungsfreier Arzneimittel (OTC) wurde mittlerweile durch die günstigeren Online-Apotheken besetzt. Checkup Scout hilft dem vor-Ort-Apotheker, seine größte Stärke – die individuelle Beratung vor Ort – zu nutzen, sich als Präventionsexperte vor Ort zu positionieren und die Honorarberatung als weitere Einnahmequelle zur Existenzsicherung zu erschließen.

Ambulant tätigen Ärzten kommt in der Präventionsberatung zwar ebenfalls eine sehr wichtige Rolle zu, allerdings sind sie meist durch klassische Krankenversorgung und einen zunehmenden Administrationsaufwand stark ausgelastet. Nicht-akute Tätigkeiten, wie die Präventionsberatung, geraten in den Hintergrund. Im Rahmen der vertrieblichen Aktivitäten erfolgt eine Fokussierung auf niedergelassene Ärzte mit präventionsmedizinischem Schwerpunkt. Durch die Auslagerung zeitintensiver Prozesse (intelligente Patientenbefragung) hilft CheckUp Scout diesen Ärzten, sowohl Ressourcen einzusparen als auch die Effizienz zu steigern. Die evidenzbasierten Algorithmen, eine umfangreiche biostatistische Datenlage und selbstlernender Prozesse unterstützen den Arzt, die individuelle Berechnung der Krankheitsrisiken seiner Patienten in Sekundenschnelle noch präziser vorzunehmen. Im Gegensatz zum Apotheker kann der Arzt detektierte Krankheitsrisiken diagnostisch abklären, bevor weitere Maßnahmen ergriffen werden. Somit sind Ärzte auch über die Tätigkeit der reinen Präventionsberatung hinaus eingebunden.

Produktpolitik und Preispolitik

Das Leistungsangebot beschränkt sich im Wesentlichen auf die Software zur Präventionsberatung, die zur einfachen Wartung und Vermeidung von Installationsproblemen als mehrfach abgesicherte Webapplikation zur Verfügung gestellt wird. In Zielgruppenworkshops wurde als Vergütung eine Einmalzahlung von 950 Euro (netto) und eine monatliche Miete von 79 Euro als angemessen empfunden.
Zur Sicherung der Beratungsqualität involvierter Leistungserbringern, müssen diese alle zwei Jahre Onlineschulungen zum Präventionswissen im Allgemeinen und zur spezifischen Verwendung der Beratungssoftware absolvieren. Die Erstschulung wird 149 Euro, jede weitere Folgeschulung wird 89 Euro pro User kosten.

Darüber hinaus wird als Service ein kostenloser Marketingplan bereitgestellt, der sowohl die Möglichkeiten der Bestandskundenaktivierung als auch der Neukundengewinnung beschreibt. Zur operativen Umsetzung werden div. Marketingmaterialen für die Apotheke oder Arztpraxis zum Selbstkostenpreis von 495 Euro angeboten..

Distributionspolitik

Hinsichtlich der Kundengewinnung wird die CheckUp Scout GmbH Deutschland, Österreich, die Schweiz (aufgrund der Nähe und des gemeinsamen Sprach- und Kulturraumes) und die USA (aufgrund potentieller Unternehmenskäufer) mittels direkten Vertriebs erschließen. Der unmittelbare Kundenkontakt und das Feedback im direkten Vertrieb liefern wichtige Impulse für eine marktorientierte Weiterentwicklung der Softwarelösung.

In Deutschland befindet man sich aktuell mit drei Apothekenkooperationen in Gesprächen. Der Vertrieb erfolgt durch Präsentation z.B. auf Jahrestagungen der Apotheken- und Ärztekooperationen, aber auch durch Mailingaktionen mit telefonischem Nachfassen sowie durch Onlinevertrieb. Um eine möglichst schnelle Marktpenetration zu erreichen, wird in der EU eine Zusammenarbeit mit Apotheken- und Ärztekooperationen und in den USA mit HMOs (Health Maintenance Organizations) & ACOs (Accountable Care Organizations) angestrebt.

In den übrigen Ländern (Frankreich, Spanien, Italien, Vereinigtes Königreich und Polen) soll zur schnellen Marktdurchdringung der indirekte Vertriebsweg durch Einbindung lokaler Absatzhelfer (Handelsvertreter) erfolgen. Diese werden durch Kommunikationsmaßnahmen der CheckUp Scout GmbH zum Markteintritt unterstützt.

Die physische Distribution spielt eine untergeordnete Rolle. Die Beratungssoftware ist eine Webapplikation und muss nicht lokal beim Arzt oder Apotheker installiert werden. Die Schulungen sind online vorgesehen und bedürfen ebenfalls keiner physischen Distribution. Der Marketingplan und das Marketingmaterial für den Point-of-Sale können per Post oder Kurier zugestellt werden.

5. Realisierungfahrplan

6. Finanzen & Finanzierung

Ergebnisrechnung

Kapitalbedarf und Finanzierung

Der Kapitalbedarf wir bis zum Erreichen der Gewinnschwelle (2018 bis 2021) ca. 2,25 Mio. Euro betragen. Davon sind bereits 140.000 Euro im Jahr 2018 durch die MEDANDU AG erbracht worden. Durch das aktuelle Crowdfunding sollen weitere 200.000 Euro im Jahr 2018/2019 eingeworben werden. Mit erfolgreichem Abschluss des Crowdfundings wäre der Kapitalbedarf für das aktuelle Geschäftsjahr 2018 gedeckt und ein Liquiditätspolster von 83.000 Euro gebildet.

Der verbleibende Kapitalbedarf (2019 bis 2021) beträgt 1,77 Mio. Euro und soll durch drei weitere Finanzierungsrunden mit einem Gesamtvolumen von 2,0 Mio. Euro gedeckt werden.
Für 2019 ist eine Series B Finanzierung mit 750.000 Euro, für 2020 eine Series C Finanzierung mit 750.000 Euro und für 2021 eine abschließende Series D Finanzierung mit 500.000 Euro vorgesehen.

Die Series B könnte durch mehrere Investoren, wie z.B. der MEDANDU AG, High-Tech Gründerfonds Management GmbH, BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH, Bayern Kapital GmbH oder weiteren Business Angels realisiert werden.

Die Series C könnte durch die gleichen Investoren wie bereits in der Series B realisiert werden. Ergänzend kommen in diesem Stadium noch größere privat-wirtschaftliche Beteiligungsgesellschaften und ggf. strategische Partner als Investoren in Betracht.

Die Series D sollte einem strategischen Partner mit Übernahmeabsicht vorbehalten sein und wäre als erste Meilensteinzahlung auf dem Weg zum Unternehmensverkauf (Exit) zu betrachten.

Unternehmensbewertung

Die Unternehmensbewertung der CheckUp Scout GmbH wurde vom führenden Anbieter, der Equidam B.V., durchgeführt (mehr als 105.000 Unternehmensbewertungen in 87 Ländern). Die eingesetzten fünf validierte Verfahren der Unternehmensbewertung wurden unterschiedlich gewichtet (Scorecard Methode = 30%, Checklist Methode = 30%, Venture Capital Methode = 25%, DCF-Analyse als Terminal Growth-Modell = 10% und DCF-Analyse über Exit Multiple = 5%).
Die beiden am häufigsten eingesetzten Modelle (DCF mit LTG und DCF mit Multiples), die auch die höchsten Unternehmenswerte generieren, wurden aus Gründen der kaufmännischen Vorsicht stark untergewichtet berücksichtigt.

Der gewichtete Durchschnittswert der fünf validierten Unternehmensbewertungsverfahren hat für die Checkup Scout GmbH eine pre-money Bewertung von 5.1 Mio. Euro ergeben.

Förderung

2017 wurde das Entwicklungsvorhaben der MEDANDU AG als eines der besten fünf Konzepte für digitale Gesundheitswirtschaft ausgezeichnet. Das Vorhaben zur Entwicklung eines voll funktionsfähigen Prototyps in Höhe von ca. 500.000 Euro wurden 375.480 Euro als förderfähig anerkannt. Mit Abschluss der Prototypenentwicklung überträgt die MEDANDU AG alle Rechte und entwickelten Werke zum Selbstkostenpreis an die CheckUp Scout GmbH. Die Kaufpreiszahlung erfolgt zur Schonung der Liquidität der CheckUp Scout GmbH in vier jährlichen Raten.
Für die Umsetzung des Konzeptes zur IT-Sicherheit wurde die CheckUp Scout GmbH mit dem Digital Bonus gefördert.

7. Nutzen Sie Ihre Chance…

Mit einem Investment in die CheckUp Scout GmbH haben Sie während der siebenjährigen Darlehenslaufzeit die Chance auf ein mehrfaches Renditepotenzial:

 

Partizipation an der Unternehmenswertsteigerung:

Durch Exit-Beteiligung bei Verkauf während der siebenjährigen Darlehenslaufzeit

oder

Auszahlung der anteiligen Wertsteigerung zum Ende der Darlehenslaufzeit auf Basis einer dann durchzuführenden Unternehmensbewertung.

 

Basisverzinsung von 1 % p.a.

+

Frühzeichnerbonus von 1 % p.a. (nur bei Investment bis einschließlich 13.11.2018)

Der Basiszins wird gemäß IRR-Berechnung endfällig, zum Ende der Darlehenslaufzeit, gezahlt.


Umsatzbeteiligung & volle Ausschüttungsberechtigung:

Variabler Zins in Höhe von mindestens 1,3 % des jeweiligen jährlichen Umsatzes („Umsatzbeteiligung“) der Kalenderjahre 2022 bis 2025 (ausgehend von einem im Rahmen der Schwarmfinanzierung mindestens eingeworbenen Gesamtbetrag in Höhe von 400.000 Euro).

Alle Crowd-Investoren der aktuellen Finanzierungsrunde bei aescuvest sind berechtigt, an möglichen Dividendenzahlungen während der siebenjährigen Darlehenslaufzeit zu partizipieren.

Weitere Informationen zu Ihrem Renditepotenzial bei einem Investment in die CheckUp Scout GmbH erhalten Sie nach dem Login im Bereich Konditionen & Businessplan sowie FAQ.

8. Prämien für Investoren

Investmenthöhe Für Endkunden

Ausgabe von CheckUp Scout-
Beratungsgutscheinen*

Für Ärzte und Apotheker

Nachlass auf CheckUp Scout Basislizenz** und
monatliche Miete**

Basislizenz** monatliche Miete**
von 0 € bis < 250 € 5 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
von 250 € bis < 1.000 € 15 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
von 1.000 € bis < 2.500 € 50 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
10 % 10 %
(für 12 Monate)
entspricht einem Wert von 189,80 €
von 2.500 € bis < 5.000 € 125 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
25 % 25 %
(für 12 Monate)
entspricht einem Wert von 474,50 €
von 5.000 € bis < 7.500 € 250 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
50 % 50 %
(für 12 Monate)
entspricht einem Wert von 949,00 €
von 7.500 € bis < 10.000 € 500 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
75 % 50 %
(für 24 Monate)
entspricht einem Wert von 1.660,50 €
ab 10.000 € 750 € – Gutschein
(Beratungshonorar)
100 % 50 %
(für 36 Monate)
entspricht einem Wert von 2372,00 €
Besuch der CheckUp Scout GmbH in Erlangen + Abendessen mit Gründer-Team***

Hinweise:
* Für die Beratung ist an den Gesundheitscoach (z.B. Arzt oder Apotheker) ein Beratungshonorar von 19,99 € zu entrichten. Nur bei CheckUp Scout im Rahmen der Präventionsberatung einlösbar. Nicht übertragbar. Keine Auszahlung. Gültig bis 31.12.2021.
** Die CheckUp Scout Basislizenz wird nach gegenwärtiger Kalkulation einmalig in Höhe von 950,- € (netto) und die Miete monatlich in Höhe von 79,- € (netto) erhoben. Preise können u.U. ändern. Der Nachlass auf die CheckUp Scout Basislizenz und die monatliche Miete ist nicht übertragbar und kann nicht in bar ausgezahlt werden. Nach Registrierung auf der CheckUp Scout Website ist der Nachlas gültig bis zum 31.12.2021.
*** Reise- und Übernachtungskosten können leider nur pauschal bis zu 100 € pro Anleger erstattet werden.

Besonderheiten im Verbund mit der MEDANDU AG

Die MEDANDU AG ist ein eHealth-Inkubator und 100%tiger Anteilseigner der CheckUp Scout GmbH. Die MEDANDU entwickelt innovative Softwarelösungen für das Gesundheitswesen. Es werden nur Projekte ausgewählt, die eigenständig als auch im Verbund betrieben werden können und Synergien im Portfolio generieren. MEDANDU hält personelle sowie materielle Ressourcen vor, deren Anschaffung für einzelne Unternehmen nicht wirtschaftlich ist und stellt diese auf Mietbasis bereit. Bei den benannten Ressourcen kann es sich z.B. um Managementressourcen für die Geschäftsführung, Fachkräfte der Softwareentwicklung und Medizinproduktezulassung oder Infrastrukturlösungen (z.B. digitale Patientenakte) handeln.

Die Vorteile des MEDANDU-Konzeptes für die CheckUp Scout GmbH

Durch die anfänglichen Synergien im Portfolio der MEDANDU können die einzelnen Projekte schneller sowie substanzieller wachsen und sind geringeren Risiken ausgesetzt als isolierte Einzelunternehmen. Die Ressourcenbereitstellung auf Mietbasis erspart aufwendige Auswahl-, Beschaffungs- sowie Administrationsprozesse, entlastet die Fixkostensituation der Tochtergesellschaft und verleiht durch bedarfsgerechte Anmietung mehr Flexibilität. Das Management-Team vereint die individuellen Stärken des mehrfach preisgekrönten Serienunternehmers Timo Freitag, dem praxiserfahrenem Humanmediziner PD Dr. Frank Reinhardt und dem digitalen Spezialisten Christian Balzer.


Timo Freitag
Chief Executive Officer (CEO)

 

Timo Freitag ist Ideengeber, Geschäftsmodellentwickler und Gründungsinitiator. Mit seiner langjährigen unternehmerischen Erfahrung ist er als Geschäftsführer sowohl für die strategische Ausrichtung als auch die operative Umsetzung des Gründungsvorhabens verantwortlich.


PD Dr. Frank-Michael Reinhardt
Chief Medical Officer (CMO)

 

Privat-Dozent. Dr. med. Frank-Michael Reinhardt ist Facharzt für Neurologie, ärztliches Qualitätsmanagement und Spezielle Neurologische Intensivmedizin. Mit seiner langjährigen Erfahrung und medizinischer Expertise ist er für die Auswahl, Bewertung und Überwachung ärztlicher Vorsorge- und Behandlungsmethoden zuständig.


Dipl.-Inf. Christian Balzer
Chief Technology Officer (CTO)

 

Christian Balzer ist Spezialist für die Konzeptionierung und Optimierung von webbasierten Dienstleistungen und Internetportalen. Mit seinen weitreichenden Fähigkeiten in der digitalen Welt verantwortet er als technischer Vorstand die Produktentwicklung und Online-Vermarktung des CheckUp Scout.

Crowdfunding-Kampagne beendet – Checkup Scout sagt „Danke“

Am 24. Februar wurde die Crowdfunding-Kampagne von Checkup Scout beendet. Nun steht es fest: seit dem Fundingstart im November 2018 haben 118 Anlegerinnen und Anleger in Checkup Scout investiert und eine Fundingsumme von 136.640 € ermöglicht. Dieser Betrag wird für die Entwicklung und Zulassung als Medizinprodukt sowie für marktvorbereitende Aktivitäten verwendet.

Weiterlesen

Checkup Scout – Das Beste aus zwei Welten

Die zunehmende Digitalisierung hat die Medizin längst erreicht und ist dazu fähig, das heutige Gesundheitssystem grundlegend zu verändern. Effizientere Diagnosen, nachhaltigere Therapien und individuellere Behandlungen sollen Patienten zu einem höheren Maß an Gesundheit und Wohlbefinden verhelfen. Im Rahmen der medizinischen Prävention setzt Checkup Scout bereits früher an und soll den Ausbruch von Krankheiten erst gar nicht entstehen lassen. Dabei nutzt Checkup Scout wertvolle Synergien – und vereint als webbasiertes Medizinprodukt die Vorteile der regulatorischen und der digitalen Welt.

Weiterlesen

Verlängerung – Checkup Scout-Kampagne läuft weiter

Das Checkup Scout Team bedankt sich recht herzlich für alle bereits getätigten Investments und das damit verbundene Interesse und Vertrauen in unseren wissenschaftlichen fundierten Vorsorgemanager. Mehr als 110.000 Euro wurden in den vergangenen Wochen der Finanzierungskampagne bereits investiert. Die Finanzierungsschwelle von 100.000 Euro wurde damit vor wenigen Tagen überschritten.

Weiterlesen

Finanzierungsschwelle überschritten!

Am heutigen Freitag, den 25.1.2019, war es soweit: um 8:40 Uhr haben wir die magische Finanzierungsschwelle überschritten. Damit kann Checkup Scout in Richtung Medizinproduktentwicklung starten. Das gesamte Team der CheckUp Scout GmbH dankt allen bisherigen Anlegerinnen und Anlegern für das Vertrauen in ein neues Zeitalter der Gesunderhaltung.

Weiterlesen

CXO-Hotline mit den Geschäftsführern von CheckUp Scout

Die entscheidende Frage für die Start-up-Wirtschaft lautet dieser Tage: Wie wirkt sich die COVID-19-Pandemie auf den Appetit der Anleger auf neue Investments aus? Zwei Umfragen bestärken Innovatoren, die auf der Suche nach frischem Geld via Crowdfunding sind!

Weiterlesen

Attraktive Prämien für Ihr Investment in Checkup Scout

Zahlreiche Privatinvestoren haben in den vergangenen Wochen bereits mehr als 80.000 € in Checkup Scout investiert und somit geholfen, den Abschied der Reparaturmedizin einzuleiten. Wir danken allen Anlegerinnen und Anlegern für das Vertrauen und die Unterstützung.

Weiterlesen

MEDANDU: Dank diesem Inkubator wird Checkup Scout schneller, günstiger und ertragsstärker

Die CheckUp Scout GmbH profitiert stark vom „MEDANDU-Konzept“ und ist gegenüber isolierten Einzelgründungen schneller, günstiger, chancen- sowie ertragsstärker. So soll Checkup Scout ca. ein Jahr früher in den Markt eintreten, bis zur Markteinführung zwischen 1-2 Millionen Euro an Kosten einsparen und Zugriff auf doppelt so viele Kunden haben.

Weiterlesen

Checkup Scout wird wahrscheinlich die Ziele weit übertreffen

Die Checkup Scout GmbH gibt bekannt, dass sie die gesteckten Planziele aller Wahrscheinlichkeit nach weit übertreffen wird. „Wenn wir in das Jahr 2018 zurückblicken, sind wir sehr stolz über das Erreichte“, vermeldet Timo Freitag (CEO) und führt weiter aus: „Allerdings wird das Jahr 2019 nicht weniger spannend: Alle unsere Wunschentwicklungspartner sind nun mit an Bord!“

Weiterlesen

Wie das Checkup Scout Investment den Faktor 18 bzw. 51,12 % p.a. erreicht

Zur Unternehmensbewertung wurden zur möglichst realen Abbildung des Unternehmenswertes Multiples (Umsatz- und EBIT-Multiples) herangezogen. Es wurden zwei verschiedene Quellen verwendet. Auf Grund einer unterschiedlichen Einteilung der Sektoren, wurden Multiples aus den Sektoren „Software“, „Health Care Equipment & Services“ und „Pharma/Biotech/Life Science“ verwendet.

Weiterlesen

Customer Journey Teil 3: Individuelle Vorsorgeplanung und Verlaufskontrolle

Der zweite Teil der Customer Journey zeigte auf, wie die Krankheitsrisiken bestimmt werden und wie die Aufklärung über die Risikofaktoren im CheckUp Scout erfolgt. Lesen Sie heute, wie CheckUp Scout den persönlichen Vorsorgeplan erstellt und somit zu einer effektiven Prävention verhilft.

Weiterlesen

Customer Journey Teil 2: Individuelle Risikobestimmung & -Aufklärung

Im ersten Teil der Customer Journey haben Sie erfahren, wie der Erstkontakt zwischen dem Kunden und dem Arzt/ Apotheker zustande kommt und wie die optimierte eAnamnese die Basis für die Bestimmung des individuellen Risikoprofils schafft.

Weiterlesen

Customer Journey Teil 1: Von der Kundengewinnung bis zur Datenerhebung

Gesundheit als aktueller Trend hat sich tief in das Bewusstsein und in das Selbstverständnis von Gesellschaften eingeschrieben. Nicht nur demographische und soziokulturelle Entwicklungen, sondern insbesondere technologischer Fortschritt tragen zu einer steigenden Lebenserwartung bei. Doch dabei ist festzustellen, dass die sogenannte „Reparaturmedizin“ erst dann ansetzt, wenn bereits erste Krankheitssymptome aufgetreten sind. Für eine nachhaltige Gesunderhaltung ist es wichtig, die Vorbeugung und Eliminierung von Krankheitsursachen zu fokussieren – denn präventivmedizinische und gesundheitsfördernde Maßnahmen können die eigene Lebensqualität erheblich verbessern.

Weiterlesen

Businessplan

Unser aescuvest Rezept besteht aus 2 Komponenten:

Basiszins + Multiple = Zielrendite

Der Basiszins ist eine mittlere, jährliche Rendite und sorgt dafür, dass Investoren auch unabhängig von Bilanzkennziffern (wie z.B. Umsatz) eine attraktive potenzielle Rendite erwirtschaften können.

Das Multiple ist der Faktor, um den sich der Wert des eingesetzten Kapitals durch Wertsteigerung des Unternehmens über die Laufzeit erhöhen soll.

Zählt man nun alle Komponenten zusammen, werden 52,59 % p.a. Zielrendite (IRR) angestrebt.

Basiszins (IRR) 1 % p.a.

Die Basiszinsen werden endfällig, zum 31.12.2025 ausgezahlt.

Frühzeichnerbonus Erhöhung des Basiszins um 1 % p.a. auf 2 % p.a. bei Investment bis einschließlich 13.11.2018.
Zielrendite (IRR) 52,59 % p.a.
Exit-Beteiligung 1,92 % vom Verkaufserlös (bezogen auf eine Pre-Money-Bewertung von 5.100.000 EUR, basierend auf einer realisierten Finanzierungssumme von 100.000 € (Finanzierungsschwelle); ändert sich entsprechend der tatsächlich eingeworbenen Summe). Wird eine höhere Summe als die Finanzierungsschwelle eingeworben, so erhöht sich der Exit-Zins.
Unternehmensbewertung 5.100.000 EUR (Pre-Money-Bewertung)
Erste Ausschüttung 01.04.2023
Mindestanlagebetrag 250 EUR
Finanzierungsschwelle 100.000 EUR
Zielsumme 200.000 EUR
Finanzierungslimit 400.000 EUR
Beteiligungsart Partiarisches Nachrangdarlehen

 

Downloads

Welcome,
you are already on the right track

As private investor please first select the country in which your residence is located. For institutional investors the country in which the registered office of the company is located is decisive.

If your country of origin is not currently listed, please select “European Union” as a member of the EU.

Investors coming from outside the EU are requested to select the option “Other Countries”.

Bleiben Sie informiert

über neue Investmentchancen und spannende Artikel aus unserem Blog. Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Details finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung

CheckUp Scout GmbH Kontaktdaten & Rechtlicher Hinweis

Hinweis gemäß § 12 Abs. 2 Vermögensanlagengesetz

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Die tatsächlich erzielte Rendite Ihrer Anlage kann höher oder niedriger ausfallen. Die aescuvest GmbH übernimmt keine Garantie dafür, dass ausgewiesene Zinsen tatsächlich erzielt werden.

Mehr Informationen finden Sie unter Risikohinweise.

Vermögensanlagen-Informationsblatt