Currently set to Index
Currently set to Follow

BOCAhealth will mit seinem innovativen Konzept zum Management des körpereigenen Flüssigkeitshaushalts das Leben von Risikopatienten verbessern. Das geschieht unter Einbindung von Künstlicher Intelligenz, auf dessen Grundlage Prognosen individuell für jeden Patienten angefertigt werden. Sie sollen dem behandelnden Arzt als Unterstützungssystem beim Verordnen weiterführender Therapiemaßnahmen dienen. Die Digitalisierung des BOCAhealth haben wir in Zusammenarbeit mit Camelot Biomedical Systems durchgeführt. Das italienische Beratungsunternehmen ist spezialisiert auf die Umsetzung digitaler Transformationsprozesse.

Auf der Intensivstation sind Patienten besonders anfällig für Störungen des Flüssigkeitshaushalts. Gleichzeitig ist die Menge an klinischen Daten kontinuierlich hoch, sodass es nahe liegt, diese Daten mit Hilfe von Maschinellem Lernen in Echtzeit zu nutzen und zu analysieren. Dabei wollen wir mittelfristig über den Bereich der Patienten mit Herzinsuffizienzen und chronischen Nierenerkrankungen hinausgehen.

Einsatz in der Pädiatrie vorgesehen

In Zusammenarbeit mit dem Gaslini Kinderkrankenhaus und dem San Martino Hospital in Genua haben wir jüngst ein Projekt konzipiert und vorgestellt, das den Einsatz und Nutzen von BOCAhealth in der Pädiatrie zum Thema hat. Die Vorstellung hat im Rahmen der Präsentation verschiedener Projekte vor dem italienischen Gesundheitsministerium stattgefunden, welches 2019 zusammengenommen 100 Millionen Euro an Zuschüssen für Unternehmen mit Forschungstätigkeit im Gesundheitsbereich bereitstellt. BOCAhealthcare ist dabei eines von insgesamt 13 Projekten, die auf nationaler Ebene in der Unterkategorie der kofinanzierten Projekte vorgestellt worden sind. Das für die angesetzte Studie beantragte Budget beläuft sich auf 300.000 Euro, davon würden 150.000 Euro als direkter Zuschuss vom Gesundheitsministerium und die andere Hälfte von einem Privatinvestor zur Verfügung gestellt werden, der bereits Interesse an BOCAhealthcare geäußert hat.

Projektstart wird Ende 2020 sein. Wichtige Voraussetzung hierfür ist allerdings das Erreichen der CE Zertifizierung für die Einstufung unseres Systems als Medizinprodukt der Klasse IIa. Dank Ihrer tatkräftigen Unterstützung bei der Finanzierung über aescuvest sind wir bereits auf einem guten Weg dorthin.

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Investmentchancen und Neuigkeiten bei Aescuvest