Currently set to Index
Currently set to Follow

In Deutschland entwickeln jährlich geschätzt 200 bis 500 Patienten ein ALF. Dabei hat sich in jüngerer Zeit ein Wandel von akuten Virushepatitiden als früher dominanten Ursachen des ALF hin zum toxisch induzierten ALF vollzogen. Zu diesen Ursachen zählen etwa Vergiftungen durch (überdosierte) Medikamente und Pilzgifte. Exakte epidemiologische Daten für das ALF fehlen jedoch derzeit – und in bis zu 30 % der Fälle kann noch nicht einmal eine eindeutige Ursache identifiziert werden.

Schnelles und wirksames Eingreifen erfordert zwingend die optimale Betreuung der ALF-Patienten und eine enge Vernetzung aller klinischen Disziplinen, peripheren Kliniken und Transplantationszentren. Dies bringt einen immensen logistischen und finanziellen Aufwand mit sich. Durch Fortschritte in der Intensivmedizin und durch die vorübergehende Dialyse („Blutwäsche“) mit dem Zweck der Entfernung toxischer Stoffwechselprodukte bis zur Option einer Lebertransplantation konnte die Letalität des ALF mittlerweile gesenkt werden. Doch der ärztliche und finanzielle Aufwand sind immens. So betragen etwa die Kosten für eine Lebertransplantation in Deutschland bis zu 180.000 Euro – nicht eingerechnet die erheblichen postoperativen therapeutischen und Nachsorgekosten.

Im Rahmen der aktuellen Crowdfunding-Kampagne will die Rodos Biotarget GmbH bis zu fünf Pipeline-Projekte mit Gentherapeutika (RNA und DNA) für die Behandlung von Erkrankungen der Leber und Bauchspeicheldrüse zu Nanomedizin-Präparaten weiterentwickeln. Im konkreten Fall des ALF wird das Unternehmen den gentherapeutischen Wirkstoffkandidaten RBT-24 gezielt mit HEP-TargoSphere-Nanotransportern in die betroffenen Leberzellen einschleusen. Verglichen mit möglichen alternativen Verfahren mittels viraler Vektoren bzw. Transportsysteme sind HEP-TargoSpheres sicher und nicht immunogen, kostengünstig und in großen Mengen zu produzieren. Der Wirkstoff selbst zeigte in Tierstudien bereits, dass er den Untergang der Leberzellen stoppen oder reduzieren kann. Die Rodos strebt mit diesem therapeutischen Ansatz daher eine kurative Behandlung des ALF an.

Mit Ihrem Investment ermöglichen Sie die Entwicklung einer im Erfolgsfall bahnbrechenden Therapie des akuten Leberversagens. Allein 200.000 € des eingeworbenen Kapitals sind für die nächsten wertsteigernden Entwicklungsschritte vorgesehen. Dieselbe Therapie wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch auf das sog. akut-auf-chronische Leberversagen anwenden lassen. Hier sind die Patienten vor der akuten Schädigung bereits durch eine chronische Lebererkrankung vorbelastet. In diesem Fall liegen die Patientenzahlen deutlich höher als bei dem ALF.

Investieren Sie noch heute in die Fundingstufe zur Weiterentwicklung der ALF-Therapie auf der Basis der patentierten TargoSphere®-Plattform-Technologie und sichern Sie sich einen Frühzeichnerbonus von aktuell noch bis zu 7,5 % p.a.

Bildquelle: #21090811 – Fotolia.com

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die neuesten Investmentchancen und Neuigkeiten bei Aescuvest